Wenn Kinder fliegen lernen – Der Airlebnistag 2022

Endlich war es wieder soweit, nach zwei Jahren Pandemie konnte der Fliegerclub Oschatz e.V. am 21. Mai zu seinem zweiten Airlebnistag fluginteressierte Kinder und Jugendliche auf den Flugplatz am Oschatzer Stadtrand einladen.

Es handelt sich dabei um ein komplett kostenloses Tagesprogramm, welches die ehrenamtlichen Helfer des Fliegerclub Oschatz zur Jugendförderung und Mitgliedergewinnung für jeden Interessierten anbieten. Wir stellten unseren Verein und den Flugbetrieb an spannenden Stationen vor und boten jedem Kind die Möglichkeit, einmal selber am Steuer eines Segelflugzeuges Platz zu nehmen und mitzufliegen.

So wurde das gesamte Event komplett von unserer vielzähligen Jugendgruppe mit hohem Engagement geplant, organisiert und durchgeführt. Dazu hatten wir mit eigens für diesen Tag entworfenen Plakaten, Flyern und einem eigenen Logo vor allem an zahlreichen Schulen eine Werbekampagne gestartet.

Nachdem wir den Flugbetrieb und unsere Stationen aufgebaut hatten, trafen ab um 11 fast 15 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren gemeinsam mit ihren Eltern bei uns ein. Nach einer kurzen Kennenlern-Runde ging es auch direkt los. Während unser 2. Vorsitzender Jan Simon den Eltern unseren Flugplatz zeigte und erklärte, wie eine Segelflugausbildung für Jugendliche bei uns abläuft, starteten die Jugendlichen – eingeteilt in mehrere Gruppen mit jeweils drei professionellen Guides aus unserer Jugendtruppe – mit ihrer ersten Station.

Zunächst ging es zur Schnitzeljagd. Mit Karten und Kompässen ausgestattet erkundeten wir das Gelände rund um unserer Flugzeughallen, wo immer wieder kleine Rätsel versteckt waren. Woraus besteht eigentlich ein Segelflugzeug? Wo und wie wird es repariert? Wie findet man sich in einer Luftfahrtkarte zurecht? Wie verpackt man ein Segelflugzeug? All diese und viele weitere Fragen lernten die Teilnehmenden zu beantworten.

Viel Spaß für alle brachte auch die nächste Station, bei der vor allem das handwerkliche Geschick unter Beweis gestellt und geübt werden konnte. Denn an unserer Bastelstraße bauten die Kinder unter Anleitung selber Wurfgleiter aus Holz und Schaumstoff. Zuschneiden, schleifen, kleben, testen, trimmen, verbessern und dekorieren brachte viel Kreativität und so tüftelten Einige auch ganz eigene Flugzeugkonstruktionen aus.

Als Highlight ging es dann schließlich zu unserem Flugbetrieb, wo jeder selber im Cockpit eines unserer doppelsitzigen Segelflugzeuge Platz nehmen konnte und mit einem ehrenamtlichen Fluglehrer an Bord zu einem Windenstart mit anschließender Platzrunde startete. So lernten sie also auch direkt das Fluggefühl kennen, welches sie später bei einer Flugausbildung begleiten wird. Zwischendurch gab es dann natürlich noch für alle ein leckeres, kostenloses Mittagessen aus der Feldküche. Und auch an die Vegetarier war gedacht.

Wir waren sehr mit der Resonanz der Teilnehmenden zufrieden und bedanke uns recht herzlich bei Allen, die uns an diesem Tag besucht haben und vor allem auch bei all den ehrenamtlichen Helfern, die diesen Tag überhaupt erst möglich gemacht haben. Besonders stolz sind wir natürlich, dass wir direkt mindestens vier neue Mitglieder aus der Region bei uns begrüßen dürfen. Herzlich willkommen Celina, Tim, Odwin und Paul und viel Erfolg und Spaß für eure bevorstehende Flugausbildung!

Hast auch du Lust auf eine Flugausbildung oder willst du vielleicht erstmal einen Schnupperflug bei uns mitmachen? Dann komm doch gern bei uns an einem Wochenende vorbei. Wir freuen uns auf dich!

Bericht: Niclas Dannemann

Kommentar verfassen