Landesjugendtreffen 2019/2020

Nachdem es im letzten Winter die Erstauflage des sächsischen Landesjugendtreffens in Pirna gab, traf sich am 01.02.2020 die Fliegerjugend unseres Bundeslandes zur Fortsetzung dieser neuen Tradition auf dem Flugplatz Auerbach.

Die knapp 30 Teilnehmer aus 10 Vereinen kamen zusammen, um gemeinsam den Stand der Luftsportjugend in Sachsen zu erörtern und Projekte zu erarbeiten. So wurden z.B. Planungen für ein vereinsübergreifendes Sommerlager in Pirna angestoßen, erste Vorbereitungen für das Landesjugendvergleichsfliegen in Oschatz getroffen oder die Jugendordnung überarbeitet sowie Leitfäden für die Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit erstellt. Dazu folgen über die üblichen Kommunikationskanäle demnächst weitere Informationen.

Ebenfalls gab es ein ansprechendes Rahmenprogramm mit verschiedenen Vorträgen. Markus Uhlig und Nico Wiegand gaben mit ihren Erfahrungsberichten im Segel- bzw. Motorflug Einblicke in die Möglichkeiten, die für die jungen Lizenzpiloten nach ihrem Scheinerwerb bestehen. Max Heilmann präsentierte als Mitglied der Bundesluftsportjugendleitung die Projekte der bundesweiten Jugendorganisation.

Die Ziele der Veranstaltung, eine bessere Vernetzung der jugendlichen Luftsportler untereinander zu erschaffen, ein stärkeres Engagement für das Ehrenamt zu fördern sowie eine effektivere Zusammenarbeit der Jugendgruppen auch zwischen den Vereinen zu etablieren wurden erreicht.

Für das nächste Treffen im Winter 2020/21 wird versucht, auch (wieder) Teilnehmer aus den Bereichen Modellflug und Fallschirmsport zu gewinnen, da aus diesen Sparten in diesem Jahr leider niemand anwesend sein konnte.

Die Teilnehmer bedanken sich vielmals beim Fliegerklub Auerbach, der die Räumlichkeiten für diese Veranstaltung bereitgestellt hat und die Organisation durch Mitglieder seiner Jugendgruppe hervorragend unterstützt hat!

Bericht: Max Wießner

Osterlehrgang2019

Abflug in die neue Saison!

Segelkunstflug-Programm

Unseren Piloten hat es den ganzen Winter lang in den Fingern gejuckt und sie waren überglücklich, als sie Anfang April bei strahlendem Sonnenschein endlich wieder abheben durften!

Und es gab schließlich auch einiges zu tun: unsere Piloten starteten sofort mit ihrem Training für die diesjährigen Flugshows des Fliegerclub Oschatz e.V. und seinen Tausenden von Gästen.

Gerne möchten wir euch einen Überlick über die nächsten Veranstaltungen geben, die unsere ehrenamtlichen Mitglieder und Piloten in den flugfreien Wintermonaten für euch geplant haben.

Im Mai laden wir Gäste aus Oschatz und der Welt, Flugzeug-Begeisterte, Familien, zukünftige Piloten und Interessenten, Oldtimerfreunde und unseren Partnerclub Blomberg gleich zweimal ein.

AiREA 24

Unser zwei-tägiges, jährliches Fliegerfest AiREA 24 findet vom 4. – 5. Mai 2019 auf unserem Flugplatz statt. Los geht’s um 9:00 Uhr. Jeder ist herzlich willkommen – der Eintritt ist frei. Es werden spektakuläre Segelkunstflüge, Flugshows und Rundflügen mit mehr als 15 Flugzeugen geboten – inklusive des weltgrößten Doppeldeckers Antonov AN-2.

Ab 19:00 Uhr spielen knapp 20 internationale DJs – Karten hierfür können online über www.airea-24.de erworben werden. Ein ähnliches Programm mit variierenden Flugshows dürfen die Besucher dann am zweiten Tag mit Musik ab 14:00 Uhr erwarten.

Zwei Wochen später dürfen Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren dann sogar einmal selbst ins Flugzeug steigen! Unser AIRlebnistag am 18. Mai 2019 ist ein kostenloses Allround-Event mit Theorie & Praxis zum Fliegen, spannenden Wettbewerben und Kennenlernen der Piloten beim gemeinsamen Mittag- und Abendessen.

Interessierte Kinder und Jugendliche sind vorab bitte per E-Mail anzumelden, und müssen einen von den Eltern vollständig ausgefüllten Anmeldebogen zur Veranstaltung mitbringen.

Und wie geht es nach dem Mai weiter? Nun, da haben wir auch ein paar große Events, wie zum Beispiel das Oldtimertreffen im September, für euch organisiert.

Aber eigentlich geht es doch um Folgendes: jeder, der daran interessiert ist, das Fliegen zu lernen, und ein Pilot werden möchte, der darf jederzeit bei uns vorbeischauen. In unserem Verein stehen euch mehr als 7 Fluglehrer, 11 Segelflugzeuge, ein Motorsegler und ein Motorflugzeug zur Verfügung, die euch das Fliegen lehren.

Aber auch Flugbegeisterte, die schon immer mal einen Segelflug machen wollten, sind jederzeit herzlich willkommen. Gutscheine für verschiedene Gastflüge können direkt über unser Kontaktformular bestellt werden.

Wir freuen uns darauf, euch kennenzulernen!

Bericht: Stephanie Köchel

18. Sächsisches Landesjugendvergleichsfliegen

18. Sächsisches Landesjugendvergleichsfliegen

Am letzten Wochenende fand auf dem Flugplatz in Taucha bei Leipzig das 18. Landesjugendvergleichsfliegen statt, welches alljährlich in allen Bundesländern wiederholt wird, bei dem Flugschüler und junge Lizenzpiloten ihr fliegerisches Können unter Beweis stellen können. Dabei ist es Aufgabe, bei drei Wertungsflügen eine perfekt geflogene Platzrunde der Jury zu präsentieren, welche auf jedes Detail in der Ausführung der Flugmanöver genau schaut und entsprechende Fehlerpunkte verteilt. Neben einem perfekten Start und einer exakten Ziellandung in einem genau markierten Landefeld, mussten auch Übungen wie zum Beispiel ein Seitengleitflug oder Rollübungen durchgeführt werden. So traten 35 Piloten aus acht Vereinen aus ganz Sachen, von Leipzig, dem Erzgebirge bis nach Görlitz, an und sorgten für einen lebendigen Flugbetrieb mit 13 einsitzigen Flugzeugen, wie zum Beispiel einem Mistral, Astir-CS und einigen Piraten SZD-30, welche inzwischen schon wahre Oldtimer sind.

Wir haben uns sehr gefreut, dass nach einigen Jahren Pause auch wieder zwei Piloten aus Oschatz teilnehmen konnten. So war es für die beiden Flugschüler Vincent und Niclas ihr erster Segelflugwettkampf, bei dem sie für das erste Mal auch ein gutes Ergebnis abliefern konnten, wobei Vincent sogar die Platzierung auf dem 6. Platz gelang. Neben der Platzierung im Wettkampf stand vor allem das Kennenlernen anderer jugendlicher Piloten im Vordergrund, mit denen man sich austauschen konnte. So saß man abends beim Essen noch lange zusammen, um sich unter anderem über weitere fliegerische Pläne zu unterhalten oder man hatte viel Spaß bei einer gemeinsamen Runde Tischkicker und unterhaltsamer Musik. Obwohl das schlechter werdende Wetter den dritten Wertungsdurchgang leider verhinderte, war es am Ende für alle Beteiligten ein gelungenes und interessantes Wochenende.

Bericht: Vincent Löffler und Niclas Dannemann

Alle Bilder vom Vergleichsfliegen 2018 gibt’s hier zum Durchklicken: