Ausbildung Flugschülerin im Bocian

Heißes Wochenende und Männertag

Was war das für ein tolles und langes Wochenende?!Gemeinsames Abendbrot Vereinsheim
Es wurde nicht nur viel geplaudert und geschwitzt, sondern auch geflogen. Der Flugplatz Oschatz lag diesmal nicht im Zentrum vom perfekten Wetter und so war der Ansporn trotzdem gute Flüge zu erzielen, besonders hoch. Gleich am Donnerstag Vormittag gesellten sich die ersten Gäste zu uns auf den Platz und so herrschte schnell reges Treiben. Auch der ein oder andere Segelkunstflug wurde gemacht und die Männer liesen sich zum Männertag auch mal von den Frauen fliegen. Abgerundet wurde der Abend in geselliger Runde mit großem Abendessen und entsprechendem Lagerfeuer mit Musik. Am Freitag war zunächst aufräumen angesagt und bei bestem Wetter konnte wieder nach Lust und Laune geflogen werden. So langsam machte sich die Sonne bemerkbar.

Am Samstag kam die Hitze…

… und das gute Streckenwetter, so wurde es zumindest vorhergesagt. Zu dritt flogen Kisi, Erik und Richard dann los, mit dem Plan einer großen Strecke. Doch die eher schlechte und schwierig zu findende Thermik machte es ihnen nicht leicht. Endlich bei den wenigen Wolken angekommen, verschwanden auch diese noch und so entschlossen sich die drei die Runde zu verkürzen und nach einem Abstecher zur Augustusburg wieder den Heimweg anzutreten. Wieder zurück in Oschatz, reichte es nocheinmal bis nach Torgau und von dort den Endanflug anzutreten. Immerhin 230km kamen zum Schluss zusammen. DG-100 Streckenflug D-3775 WermsdorfDas schönste aber fanden alle, war das Erlebnis im Teamflug und da zeigt sich wieder einmal der Segelflugsport ist und bleibt ein Teamsport! Der Sonntag galt dann der Entspannung und so wurde noch ein wenig geschult, geturnt und nach einem leckeren Mittagessen von unserer Angela auch mal auf der faulen Haut gelegen.

Alle Bilder zum durchklicken:


Pilot Remorqueur

Rundflug mit der Remorqueur

City-Hochhaus und Innenstadt LeipzigAm Wochenende nutzten drei junge Mitglieder aus unserem Verein den Sonntag um einen tollen und erlebnisreichen Flug mit unserer Remorqueur zu erleben. Dabei flogen sie von Oschatz aus zunächst über die Leipziger City, inklusive einem tiefen Überflug des Leipziger Flughafens. Anschließend ging es weiter Richtung Norden um Dessau und der Lutherstadt Wittenberg einen Besuch abzustatten. Der Rückweg entlang der Elbe bis nach Riesa bot eine atemberaubende Sicht hoch über den Wolken.

Schön anzusehen auf den Bildern sind dabei nicht nur das City-Hochhaus und der größte Kopfbahnhof Europas, sondern auch die Red Bull Arena und das geschichtsträchtige Völkerschlachtdenkmal.

Wenn auch Sie einmal solch einen Flug erleben und ihre Gegend von oben kennen lernen möchten, dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren oder unter der Rubrik Gastflüge zu stöbern.

Ein besonderes Dankeschön noch einmal an den Tower in Leipzig für den tiefen Überflug der 26R.

Alle Bilder vom Rundflug über Leipzig:


Sie Segelfliegerin und ihr Oldtimer

Die Segelfliegerin und ihr Oldtimer

Elisabeth Landsteiner ist leidenschaftliche Segelfliegerin und schwingt sich am liebsten mit Oldtimern in die Lüfte. Ab diesem Jahr will die 54-Jährige zudem auf dem Flugplatz Oschatz Nachwuchs ausbilden. Und sie hat als Gleichstellungsbeauftragte für den Luftsportverband Sachsen ein Auge darauf, dass die Flugplätze im Freistaat familienfreundlich sind.

Sie Segelfliegerin und ihr Oldtimer Text

Quelle: OAZ, Kristin Engel